Zum Inhalt dieser Seite

Chatte mit einem Mitarbeiter

Werktags von 9.00 bis 16.30 Uhr


Kontaktiere uns

Zum Kontaktformular

Die Soziale Sicherheit funktioniert nach dem Prinzip des Gebens und Nehmens: Jeder trägt etwas bei, erhält im Gegenzug aber auch etwas zurück.

Was du beiträgst

Sozialbeiträge

Jeder Arbeitnehmer in Belgien gibt einen bestimmten Anteil seines Bruttogehalts an den Staat ab. Ein Teil dieser Abgaben sind Steuern, ein anderer Teil sind die Sozialbeiträge. Mit den Sozialbeiträgen werden die verschiedenen sozialen Sicherheitssysteme finanziert: Renten, Kindergeld...

Studenten, die neben dem Studium jobben, zahlen ebenfalls Sozialbeiträge. Diese fallen jedoch wesentlich niedriger aus als die Beiträge normaler Arbeitnehmer. Sozialbeiträge werden allerdings nicht nur von Arbeitnehmern bezahlt: Auch die Arbeitgeber müssen kräftig beisteuern.

„Robin Hood“

Sozialbeiträge werden manchmal auch „LSS-Beiträge“ genannt. Das LSS (Landesamt für soziale Sicherheit (neues Fenster)) ist die Behörde, die die Beiträge entgegennimmt, verwaltet und anschließend auf andere öffentliche Einrichtungen (wie etwa Rentenkassen) verteilt, die das Geld schließlich wieder an die Bürger auszahlen.

Geld einsammeln und dann die Beute an alle verteilen, die es nötig haben – mit etwas gutem Willen können Sie das LSS als Robin Hood unter den Behörden betrachten.

...was es bringt

Na klar, kaum jemand freut sich beim Gedanken daran, Sozialbeiträge zu zahlen – wer gibt schon gerne etwas von seinem Verdienst ab? Über die Vorteile, die du dank dieser Sozialbeiträge genießt, hört man dagegen sehr wenig. Die Soziale Sicherheit kann dir nämlich jede Menge Sorgen ersparen.

Du sparst Geld

Nehmen wir zum Beispiel deine Gesundheit. Dank der Sozialen Sicherheit (mit anderen Worten: dank unser aller Sozialbeiträge!) kannst du gegen einen überschaubaren Eigenanteil:

  • einen Physiotherapeuten aufsuchen, wenn du es beim Sporttraining übertrieben hast oder zu leidenschaftlich Luftgitarre gespielt hast;
  • ein Kopfschmerzmittel kaufen, wenn der Abend bei deinen Freunden wieder etwas länger wurde;
  • ein Medikament gegen Heuschnupfen nehmen, damit du nicht jede Prüfungsfrage mit einem Niesanfall beantwortest.

Und das ist noch längst nicht alles. Denn auch Renten, Kindergeld, Arbeitslosengeld, Ausgleichzahlungen für Berufskrankheiten... werden über Sozialbeiträge finanziert.

Wenn du gerade mit dem Studium begonnen hast, musst du dich mit vielen dieser Leistungen wahrscheinlich noch nicht befassen, aber bestimmt gibt es in deinem Umfeld Menschen, die von solchen Hilfen bereits profitiert haben.

Die Soziale Sicherheit als Arbeitgeber

Finden Sie die Soziale Sicherheit nicht nur sinnvoll, sondern auch als zukünftiger Arbeitgeber interessant?

Beim LSS suchen wir regelmäßig Nachwuchs, der uns hilft, das einzigartige belgische System der sozialen Sicherheit flott zu halten und weiter zu verbessern.

Scharfsinnige Juristen, versierte Wirtschaftswissenschaftlicher, clevere Informatiker, aufgeweckte Buchhalter, fleißige Verwaltungsfachleute – wir brauchen sie alle! Auf der Website von Selor (auf Französisch) (neues Fenster) kannst du sehen, ob gerade eine passende Stelle für dich frei ist.

Das LSS bietet ein gesichertes und modernes Arbeitsumfeld mit zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten. Dazu erwartet dich eine Bezahlung, mit der du ganz sicher über die Runden kommst – selbst nach Abzug der Sozialbeiträge.